Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

IaaS – das steckt hinter dem Cloud-Konzept und so funktioniert es

Die Abkürzung IaaS steht für Infrastructure as a Service. Es handelt sich um eine spezifische Form der Cloud-Infrastruktur, die im Cloud Computing zum Einsatz kommt. Lösungen, die auf IaaS basieren, finden sich in vielen Unternehmen. Gleichzeitig ist oft nicht klar, wofür genau die Abkürzung steht. Das gilt auch für die genauen Funktionsprinzipien einer IaaS Cloud. Was die Vorteile sind und wie IaaS genau funktioniert, lässt sich bei einem genaueren Blick deutlich feststellen.

1 Was ist IaaS und wie funktioniert es?

Zunächst ist IaaS ein Servicemodell, das eine spezifische Form von Dienstleistung in der Cloud bezeichnet. Bei Infrastructure as a Service steht, wie der Name andeutet, die Infrastruktur im Mittelpunkt. Als Infrastruktur sind in diesem Zusammenhang die Ressourcen gemeint, die für das Computing in der Cloud erforderlich sind.

Bei IaaS mieten Kund:innen die reine Leistung eines Systems. In den meisten Fällen erfolgt der Zugriff auf eine virtuelle Infrastruktur. Auf diese Weise ist es möglich, die Leistung bedarfsgerecht zu skalieren. Ansonsten folgt das Servicemodell den klassischen Cloud-Konzepten. Für die Ressourcen, die der Anbieter bereitstellt, zahlt die Kund:in ein Entgelt, in der Regel monatlich. Gerade im Bereich IaaS ist zudem eine Abrechnung entsprechend der Nutzung üblich.

Über IaaS erhalten Kunden CPU-Laufzeit, Datenspeicher, Netzwerkressourcen oder auch eine Kombination aus allen diesen Leistungen. Ebenfalls ist es möglich, vollständige und frei konfigurierbare Server über dieses Servicemodell zu beziehen.

In vielen Fällen zählt IaaS zur Kategorie der Public Cloud. Hier erfolgt die Bereitstellung für Kunden über externe IT-Dienstleister, die eigenen Rechenzentren betreiben. Es gibt jedoch auch die Option, diese Variante der Cloud-Infrastruktur als private Form aufzubauen. Dann virtualisieren Organisationen mithilfe eigener Hardware die Serverressourcen und stellen diese intern bereit. Auch in diesem Fall gelingt der Zugriff über das Internet und somit von jedem beliebigen Ort aus.
 

2 In welchen Szenarien ist der Einsatz von IaaS sinnvoll?

Eine IaaS Cloud kommt überall dort zum Einsatz, wo flexible oder individuelle sowie auch sehr spezielle Lösungen vorhanden sind, die spezifische Anforderungen an die Hardware stellen. Ebenfalls ist IaaS häufig die Wahl, wenn eine sehr einfache Cloud ohne zusätzliche Services für die eigenen Ziele vollkommen ausreichend ist.

Dementsprechend breit gefächert sind die Einsatzmöglichkeiten. Grundvoraussetzung ist, dass eine IT-Abteilung vorhanden ist, die sich um die IaaS Cloud kümmern kann. Die Konfiguration dieser Dienste fällt in den Aufgabenbereich des Nutzers. Bei IaaS kümmert sich der Betreiber nämlich nur um die Bereitstellung der Ressourcen und den zuverlässigen Betrieb der Technik.

Ein häufiger Einsatzzweck ist die Entwicklung von Anwendungen. Für diese werden leistungsstarke Entwicklungsumgebungen benötigt. Zudem ist die Auslastung der Hardware sehr schwankend. Somit sind diese Cloud-Infrastrukturen mit enormen Ressourcenkapazitäten für solche Projekte prädestiniert.

Ebenfalls setzen Organisationen dieses Servicemodell oft zum Aufbau eigener Lösungen für die Speicherung von Daten ein. Komplexe Backup-Lösungen für interne Strukturen sind auf diesen Infrastrukturen gut aufgehoben. Hierbei lassen sich eigene Lösungen aufbauen, die zum Beispiel einen besonders hohen Fokus auf die Sicherheit der Daten legen. Ein weiterer häufiger Einsatzzweck ist das Hosting von Webseiten oder Webanwendungen.
 

3 Was sind die Unterschiede zwischen IaaS und anderen Modellen wie PaaS oder SaaS?

Bei IaaS, PaaS und SaaS handelt es sich um drei unterschiedliche Servicemodelle in der Cloud. PaaS beschreibt Dienstleistungen, bei denen eine gesamte Plattform bereitgestellt wird. Zusätzlich zu den Ressourcen bei IaaS sind also noch das Betriebssystem, Middleware sowie Runtime eingerichtet und gehören mit zur Dienstleistung. Dementsprechend sind die Nutzungsmöglichkeiten weniger flexibel.

SaaS hingegen steht für Software as a Service. Diese Form der Cloud-Dienstleistung stellt vollständige Anwendungen inklusive der Infrastruktur bereit. Als Nutzer:in gibt es somit keine Arbeit mehr mit der Einrichtung oder tieferen Konfiguration, denn SaaS ist Out-of-the-box einsetzbar. Dafür sind diese Lösungen faktisch gar nicht flexibel, was die Anpassung an eigene Bedürfnisse betrifft.
 

4 Diese spezifischen Vorteile und Herausforderungen hat das Modell IaaS

IaaS bietet Unternehmen einige spezifische Vorteile, die sich von anderen Modellen in der Cloud unterscheiden. So gehört die IaaS Cloud zu den preisgünstigsten Optionen, wenn es um das Cloud Computing geht.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die IaaS Cloud durch die Flexibilität für individuelle Workloads geeignet ist. Unternehmen, die Rechenleistung, Speicherkapazität oder andere Ressourcen in der Cloud für eigene Workloads benötigen, finden mit der IaaS Cloud die Antwort. Gleiches gilt auch für Anwendungen. Oftmals setzen Unternehmen Fachanwendungen ein, für die es keine passenden Alternativen gibt, zum Beispiel im Bereich SaaS. Mit einer Infrastruktur auf Basis von IaaS lässt sich hingegen die eigene Anwendung in die Cloud bringen.

Durch die Nutzung von IaaS ergeben sich auch wirtschaftliche Vorteile. In erster Linie vermeidet die Miete von IaaS-Diensten die Investition in teure Hardware. Vielmehr fallen die Kosten für die Ressourcen in der Cloud monatlich in kleinen, transparenten Summen an. Vor allem kleine Unternehmen oder Start-ups profitieren davon.

Zudem sind die Ressourcen in der IaaS Cloud extrem skalierbar. Wird plötzlich mehr Leistung benötigt, lässt sich in den meisten Fällen unkompliziert die Leistung flexibel anpassen. Auch dies spart wieder die Anschaffung von teurer Hardware beziehungsweise umgeht die Limitierung, die durch lokale Server zwangsläufig bei der Leistungskapazität vorhanden ist. Das ist besonders hilfreich, wenn kurzfristig und temporär ein hoher Leistungsbedarf besteht. Im gleichen Maße skaliert die IaaS Cloud auch nach unten, wenn der Ressourcenbedarf sinkt. So reduziert man zudem die laufenden Kosten direkt.
 

TelemaxX Cloud Kalkulator

5 Für welche Unternehmen eignet sich IaaS und wie erfolgt die Integration in die IT?

Eine IaaS Cloud lohnt sich für Unternehmen, die genau wissen, für welchen Zweck sie die Ressourcen benötigen und die Konfiguration des Computings selbst übernehmen können beziehungsweise wollen. Vor allem junge sowie kleine Unternehmen profitieren von Cloud-Lösungen, da diese einfacher zu finanzieren sowie weniger risikoreich sind, was die laufenden Kosten betrifft.

Wichtig bei der Entscheidung für oder gegen IaaS ist ein genauer Plan sowie Wissen über das Cloud Computing. Nur auf diesem Weg lassen sich die richtigen Cloud-Lösungen und Konzepte auswählen. Aus diesem Grund unterstützen IT-Dienstleister wie TelemaxX Kunden ab dem ersten Schritt bei der Erstellung der Cloud-Strategie. Dies beginnt mit einem individuellen Infrastruktur-Consulting. Hierbei wird genau analysiert, welche Lösungen passend sind und welcher Ressourcenbedarf besteht. So kann die Wahl zwischen Public, Private oder Hybrid fallen.

Danach lässt sich mit der Cloud-Transformation, also dem Wechsel auf diese Strukturen sowie das Cloud Computing, beginnen. Ein guter erster Schritt, gerade bei dieser Form des Cloud Computings, ist eine IaaS-Cloud-Demo. Bei TelemaxX gibt es die Möglichkeit, die Steuerung sowie Einrichtung und die Benutzeroberfläche auf diesem Weg kennenzulernen. In der Praxis funktionieren die IaaS-Lösungen von TelemaxX dann auf dieselbe Weise.

Weitere passende Inhalte

Cloud Transformation

Ablauf und Bestandteile der 
Cloud Transformation 

Mehr Informationen

Cloud-Migration

so gelingt der Wechsel
zur neue Infrastruktur

Mehr Informationen

Business Internet

Das sind die Unterschiede zu
einem privaten Internetanschluss

Mehr Informationen

Cloud Sicherheit

Cloud Sicherheit und wie gut
geschützt Daten in der Cloud wirklich sind

Mehr Informationen

Ready to do business? Sprechen Sie uns an!