Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Was ist ein DDoS-Angriff und wie können Sie sich schützen?

DDoS-Angriffe sind eine ernsthafte Bedrohung im heutigen digitalen Zeitalter. Sie stellen eine reale Gefahr für Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen dar, indem sie die Verfügbarkeit und Integrität wichtiger Online-Ressourcen gefährden. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit DDoS-Angriffen befassen, um die Gefahren zu verstehen und zu erkennen, wie man sich davor schützen kann.

1 Was ist ein DDoS-Angriff?

Ein DDoS-Angriff ist eine große Gefahr für Unternehmen und Organisationen. Dabei handelt es sich um einen Angriff auf einen Server oder eine Webseite, bei dem ein Netzwerk von Computern gleichzeitig eine große Anzahl von Anfragen sendet. Ziel des Angriffs ist es, den Server oder die Webseite so zu überlasten, dass sie nicht mehr reagieren können und somit für Nutzer:innen unzugänglich werden. DDoS-Angriffe können durch verschiedene Methoden ausgeführt werden, wie zum Beispiel durch Botnets oder Amplification Attacks. Es ist wichtig, dass Unternehmen und Organisationen Ihre Systeme gegen solche Angriffe schützen und regelmäßig Überprüfungen durchführen, um potenzielle Schwachstellen zu erkennen und zu beheben. Durch eine schnelle Reaktion und angemessene Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen und Organisationen Ihre Systeme vor DDoS-Angriffen schützen und somit die Integrität Ihrer Daten gewährleisten.

2 Wie funktioniert ein DDoS-Angriff?

Ein DDoS-Angriff, auch Distributed-Denial-of-Service-Angriff genannt, ist eine Attacke auf einen Server oder eine Website. Dabei wird das Ziel mit einer enormen Anzahl von Anfragen überflutet, sodass der Server überlastet wird und nicht mehr reagieren kann. Oftmals werden dafür Botnetze eingesetzt, die aus vielen infizierten Computern bestehen und ferngesteuert werden können. Diese Computer senden dann massenhaft Anfragen an das Ziel des Angriffs. Ein DDoS-Angriff kann in kurzer Zeit großen Schaden anrichten, indem er zum Beispiel eine Website lahmlegt oder den Zugang zu wichtigen Diensten blockiert. 

Es gibt verschiedene Arten von DDoS-Angriffen:

  1. Volumetrische Angriffe: Hier wird das Ziel mit einer großen Menge an unnützem Datenverkehr überflutet, um die Bandbreite des Ziels zu überwältigen.
  2. Protokoll-Angriffe: Bei diesem Angriff wird eine Schwachstelle im Protokoll, das für die Kommunikation zwischen Zielen genutzt wird, ausgenutzt, um das Ziel lahmzulegen.
  3. Anwendungsschicht-Angriffe: Hier gehen die Angriffe nach der Schwachstelle in der Webanwendung selbst, um die Ressourcen des Ziels zu überfordern.
  4. DNS-Angriffe: Hier zielen Angriffe auf den Domain Name System (DNS) Server des Ziels, wodurch es für eine Website schwierig wird, gefunden zu werden.
  5. Zero-Day-Angriffe: Diese Art von Angriff ist sehr schwer zu erkennen, da er auf Schwachstellen in der Software abzielt, die als einziger der Angreifer kennt. Der Angreifer nutzt die Schwachstellen aus, um den Server zu überfluten, ohne dass das Opfer darauf vorbereitet ist.

Darüber hinaus gibt es auch andere Arten von DDoS-Angriffen wie Amplification-Angriffe und Smurf-Angriffe, aber die oben genannten Angriffe sind einige der häufigsten.

3 Weche Risiken und Folgen können einhergehen?

Ein DDoS-Angriff kann schwerwiegende Risiken und Folgen für Unternehmen und Organisationen haben. Durch die enorme Menge an Anfragen, die gleichzeitig an einen Server gesendet werden, kann dieser überlastet werden und in der Folge komplett ausfallen. Dies führt nicht nur zu erheblichen finanziellen Schäden durch entgangene Einnahmen, sondern auch zu einem Verlust des Vertrauens bei Kund:innen und Geschäftspartner:innen. Darüber hinaus können DDoS-Angriffe auch dazu genutzt werden, um Daten abzugreifen oder Systeme zu infiltrieren, da deren Integrität geschwächt ist. 

4 Unterschied DoS und DDoS?

Ein DDoS-Angriff ist einer der gefährlichsten Arten von Cyberangriffen, die heutzutage stattfinden. Doch was genau unterscheidet einen DDoS-Angriff von einem DoS-Angriff? Im Gegensatz zu einem einfachen DoS-Angriff, bei dem ein einzelner Angreifer versucht, das Netzwerk eines Opfers durch Überlastung mit einer enormen Anzahl von Anfragen lahmzulegen, erfolgt ein DDoS-Angriff aus einer Vielzahl von Quellen aus dem Internet. Das Ziel bleibt jedoch dasselbe: Die Überlastung der Serverkapazität des Opfers führt dazu, dass normale Anfragen nicht mehr bearbeitet werden können und die Website oder der Dienst nicht mehr erreichbar ist. Der Unterschied zwischen DoS und DDoS liegt also in der Art und Weise, wie der Angriff durchgeführt wird. Ein DDoS-Angriff ist viel schwieriger zu stoppen als ein einfacher DoS-Angriff und erfordert daher spezielle Schutzmaßnahmen.

5 Aktuelle DDoS-Bedrohungen

Aktuelle DDoS-Bedrohungen sind ein ernstzunehmendes Problem für Unternehmen und Organisationen jeder Größe. Die Angriffe werden immer raffinierter und können eine Website oder ein Netzwerk innerhalb von Sekunden lahmlegen. In den letzten Jahren haben wir eine massive Zunahme von DDoS-Angriffen aufgrund der Verbreitung von IoT-Geräten erlebt, die von Cyberkriminellen als Botnetze missbraucht werden können. Es ist wichtig, dass Unternehmen sich vor diesen Bedrohungen schützen, indem Sie Ihre Netzwerke und Websites mit speziellen Sicherheitslösungen absichern. Eine frühzeitige Erkennung und Reaktion auf einen Angriff kann große Schäden verhindern und das Risiko für Reputationsschäden minimieren. Durch kontinuierliche Beobachtung und Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen sicherstellen, dass Sie gegen die neuesten DDoS-Bedrohungen geschützt sind.

6 Wie können sich Unternehmen vor DDoS-Angriffen schützen?

Ein DDoS-Angriff kann für Unternehmen verheerende Auswirkungen haben. Es ist daher wichtig, dass Sie sich vor solchen Angriffen schützen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Infrastruktur des Unternehmens zu stärken und sicherzustellen, dass sie gegen DDoS-Angriffe resistent ist. Dies kann durch den Einsatz von DDoS-Schutzlösungen wie Firewalls und Load Balancern erreicht werden. Des Weiteren sollten Unternehmen Ihre Mitarbeitenden regelmäßig schulen und sensibilisieren, um sicherzustellen, dass diese in der Lage sind, verdächtige Aktivitäten zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Ein weiterer wichtiger Schritt besteht darin, ein Notfallplan zu erstellen, der im Falle eines Angriffs schnell umgesetzt werden kann und das Unternehmen in der Lage ist, schnell auf den Angriff zu reagieren. Durch eine Kombination dieser Maßnahmen können Unternehmen Ihre Infrastruktur bestens schützen.

7 Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass DDoS-Schutzschaltungen ein äußerst wichtiger Bestandteil der Verteidigung gegen Angriffe sind. Sie bieten zahlreiche Vorteile, wie eine schnellere Erkennung und Abwehr von Angriffen sowie eine höhere Verfügbarkeit der Website für legitime Nutzer. Darüber hinaus können sie auch dazu beitragen, das Image des Unternehmens zu schützen und finanzielle Verluste durch Ausfallzeiten zu vermeiden. Es ist daher unerlässlich, dass Unternehmen angemessene Schutzmaßnahmen ergreifen, um sich vor DDoS-Angriffen zu schützen und Ihre Online-Präsenz sicher zu halten.

Weitere passende Inhalte

Business Internet

Das sind die Unterschiede von 
Business Internet & Privaten Internet!

Mehr Informationen

Disaster Recovery

Essenzielles für Unternehmen

Mehr Informationen

IT Compliance

Warum ist sie so wichtig
in Unternehmen?

Mehr Informationen

Server- and IT-Outsourcing

Server- and IT-Outsourcing
für Unternehmen

Mehr Informationen

Ready to do business? Sprechen Sie uns an!